Trennung Arbeit – Freizeit psychologisch wichtig

Psychologen empfehlen, sich in der Freizeit komplett von der Arbeit zu lösen. Führungskräfte sollten ihre Mitarbeiter ermutigen, Feierabend zu machen Am Abend noch schnell telefonieren und am Wochenende E-Mails lesen: Wer Arbeit und Freizeit nicht klar trennt, ist schneller erschöpft und gefährdet sein Wohlbefinden. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie der Universität Zürich, die in…

Studie: Vorstandsetagen männlich dominiert

Immer noch sitzen in den Vorstandsgremien der größten an der Börse gehandelten Unternehmen in Deutschland überwiegend Männer. In 160 Vorständen gab es zu Beginn der zweiten Jahreshälfte insgesamt 47 weibliche Mitglieder – vier mehr als noch vor sechs Monaten. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung EY. Die Unternehmen sind auf den Indizes Dax, MDax, SDax…

BGF-Tendenzen in Österreich

Aus der Praxis gesprochen Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) sorgt für Diskussionsstoff. Was das Förderwesen über den Fonds Gesundes Österreich betrifft war 2016 schon ab Jahresmitte Einreich- und auch Förderstopp, da die Mittel erschöpft waren. „Späteinreicher“ hatten insofern das Nachsehen,für manche Projektinteressierte eine unangenehme Situation. Weiters hat die WK-Initiative Profitness Austria (samt Webseite) auch zu Jahresende…

26.Fachtagung der GWPs

20. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) in Hamburg am 26./27. Februar 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zur 20. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) am 26. und 27. Februar 2016 (Fr./Sa.) an der Euro-FH in Hamburg einladen. Die GWPs fördert die Kommunikation und…

Pathologische Führungskräfte erwünscht?

Konfrontativer Diskussionsstoff – anlässlich problematischer Aussagen zu den Führungskräfte-Skills der Deutschen Bahn („Schöne Angsstörung“) gibt es fachliche Inputs zur Thematik  Arbeit – psychische Determinanten – Arbeitsergebnisse. Weiterlesen..