Ausschreibung: ArbeitspsychologInnen-Stellen beim Bundesheer

Ausschreibung: Arbeitspsychologinnen/ Arbeitspsychologen beim Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport Befristete Anstellung Dienstort: WIEN Voraussichtlicher Beginn: ab Herbst 2016 Bewerbungen sind laufend möglich Aufgabenbereiche: · Projekte im Rahmen des Bedienstetenschutzes (entspricht ArbeitnehmerInnenschutz), insbesondere Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen · Planung, Durchführung und Evaluation von gesundheitsfördernden Maßnahmen und Projekten · Teilnahme an internen Fortbildungsveranstaltungen Weitere Infos Advertisements

Webseite „Gesundes Arbeiten Tirol“

Aufgrund vielfältiger Anfragen dürfen wir hiermit nochmals auf die WESt-Info-Schiene für Arbeit und Gesundheit hinweisen: GESUNDES ARBEITEN TIROL – http://www.gesundesarbeiten-tirol.at/themen/psychosoziale-belastungen/arbeitspsychologie/

„Arbeit macht krank“ – Statistik Austria Studie sorgt für Diskussionen

Harte Fakten laut Statistik Austria/Mikrozensus- annähernd eine Million Menschen in Österreich klagt über eine durch die Arbeit verursachte Gesundheitsbeeinträchtigung. In etwa 3,3 Mio. – sind am Arbeitsplatz zumindest einem krankheitswertigen körperlichen und/oder psychischen Risikofaktor ausgesetzt. Diese Daten hat die Statistik Austria bei der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung im Jahr 2013 erhoben. Sieben von zehn Erwerbstätigen (73,3 Prozent) gaben…

Arbeitsumfeld in Österreich verbesserungswürdig (OECD-Studie)

Das ASchG 2013 mit der Akzentuierung auf Prävention im Bereich arbeitsbedingter psychischer Belastungen erhält -bezogen auf Österreich- argumentativ einen hochrangigen und interessensneutralen Befürworter:  „Die Qualität des  Arbeitsumfelds  wird  weitgehend  durch  die  Wirksamkeit  der  Arbeitsschutzbestimmungen  als Vorbeugung gegen berufsbedingte gesundheitliche Probleme, aber auch durch den sozialen Dialog und den Grad der sozialen Verantwortung des Arbeitgebers bestimmt.“ ….“muss  das…

Evaluierungen unter der Lupe!

Neuerdings zeichnet sich ein Trend zu erhöhtem Qualitätsbewusstsein bei ASchG-2013-Evaluierungen ab. Da die Anzahl seitens der AI -mangels Erfüllung der Prozessanforderungen- nicht anerkannter Evaluierungen deutlich zunimmt, gibt es naturgemäß auch den Gegentrend effizienzorientierter Akteure. Weiterlesen