Atypische Beschäftigungsformen machen Stress

Atypische und unsichere Beschäftigungsformen bringen meist große Unsicherheiten mit sich: Wer nicht weiß, ob der befristete Vertrag verlängert wird, kann die persönliche Zukunft kaum planen. Drohende Arbeitslosigkeit und Sorge um den Arbeitsplatz können sich negativ auf die Arbeitsqualität auswirken und bringen psychische und körperliche Belastungen mit sich.

Je unsicherer, desto unzufriedener: Beschäftigte in unsicheren Jobs sind häufig mit Sinnverlust, Anerkennungsdefizit und Planungsunsicherheit konfrontiert. Daten des Österreichischen Arbeitsklima Index der Arbeiterkammer Oberösterreich zeigen: Beschäftigte mit unsicheren Arbeitsplätzen sind mit ihrer sozialen Position unzufrieden (55 %). Beschäftigte mit halbwegs sicheren Arbeitsplätzen sind zu mehr als drei Viertel mit ihrer sozialen Position zufrieden (77 %). 40 % der unsicher Beschäftigten sind mit ihren Rechten zufrieden. Bei sicheren Arbeitsplätzen sind 76 % mit ihren Rechten zufrieden. Die Zufriedenheit mit dem Einkommen stellt bei unsicheren Jobs mit 31 % einen sehr niedrigen Wert dar.

Auswirkungen auf die Gesundheit
Der Gesundheitszustand der Beschäftigten hängt stark damit zusammen, ob es sich um sichere oder unsichere Arbeitsplätze handelt. Wer um den Arbeitsplatz fürchtet, leidet eher an psychischen Erkrankungen. Langzeitstudien zeigen, dass der Wechsel von unsicheren in sichere Arbeitsverhältnisse den Gesundheitszustand deutlich verbessert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s